Alle Artikel von mist

ACL schreibt den Nachwuchspreis 2012 aus

Im Rahmen es 16. Internationalen Dresdner Leichtbausymposiums vom 14. bis 15. Juni 2012 vergibt der Akademische Club Leichtbau e.V. den ACL-Nachwuchspreis 2012. Bewerben können sich Studierende und Absolventen der Technischen Universität Dresden mit abgeschlossenen Beleg- oder Diplomarbeiten aus dem Gebiet des Leichtbaus. Eine Fachjury prämiert die besten Arbeiten mit Geld- und Sachpreisen.

Die Bewerbungsunterlagen umfassen ein Exposé von max. zwei Seiten als schriftliche Zusammenfassung der Arbeit und ein Arbeitsposter in der Größe A0. Einsendeschluss ist am 30. April 2012.

Die Unterlagen sind einzureichen bei
Dipl.-Journ. (FH) Tanja Kirsten
per Mail an: tanja.kirsten@mw.ilk.tu-dresden.de
oder per Post an: TU Dresden, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Holbeinstr. 3, 01307 Dresden

ACL-Stammtisch am 07.12.2011

Beim letzten ACL-Stammtisch des Jahres wird Herr Dr.-Ing. Klaus Kunze vom Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik einen Einführungsvortrag zum Thema “Integration tribologischer Systeme in Leichtbaustrukturen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff“ halten.

ACL-Stammtisch am 02.11.2011

In seinem Vortrag zum Thema „Ressourceneffizienter Leichtbau – Wie kann man Ressourceneffizienz messen, beeinflussen und bewerten?“ stellt Herr Dipl.-Wi.-Ing. Peter Lucas – wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik – die MaRess-Projektergebnisse vor.

ACL-Stammtisch am 05.10.2011

Herr Dr.-Ing. Andreas Ulbricht – wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden – hält einen Vortrag zum Thema „Entwicklung und Realisierung eines modularen Schwerlastprüfstandes für Schiffswellenlager“.

ACL unterstützt studentische Exkursion

Der ACL unterstützte das Exkursionsprogramm einer Gruppe Studierender der Studienrichtung Leichtbau der Technischen Universität Dresden. Der viertägige Ausflug im Juni 2011 führte die Studierenden zum deutschen Automobilhersteller Audi nach Ingolstadt, zum größten Hersteller von Flugzeugstrukturkomponenten in Metall- und Faserverbundbauweise, Premium Aerotech in Augsburg, zum weltweit führenden Hubschrauberhersteller Eurocopter nach Donauwörth und zur Forschungsabteilung von Europas größtem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS, der EADS-Innovation Works nach München.

Die Exkursionsteilnehmer bekamen die Chance, interessante Praxis-Einblicke und gute Industriekontakte zu gewinnen, die ihnen den Weg in die berufliche Laufbahn ebnen. Die Teilnehmer konnten während der Werksführungen Serienfertigungsprozesse hautnah erleben. Mitarbeiter der Recruitment-Abteilungen gaben Tipps für die Einstiegsmöglichkeiten im jeweiligen Unternehmen und die richtige Bewerbung.

Der Tenor der Gespräche war eindeutig: Es besteht ein großer Bedarf an gut ausgebildeten Ingenieuren.

 

ACL-Nachwuchspreis Leichtbau 2011

Im Rahmen des 15. Leichtbausymposiums vom 26. bis 27. Mai 2011 verlieht der ACL den Nachwuchspreis Leichtbau an vier Studierende der TU Dresden.

Dipl.-Ing. Sebastian Rothenberg erhielt den ersten Preis für seine Diplomarbeit mit dem Thema „Ressourceneffizienzpotenziale durch Umsetzung des Leichtbaus unter Nutzung neuartiger Werkstoffe“. Den zweiten Preis erhielt Dipl.-Ing. Mathias Kliem für seine Diplomarbeit mit dem Thema „Gestaltung und Berechnung einer Leichtbau-Profilwelle aus textilverstärktem Kunststoff“. Für seine Diplomarbeit „Vorhersage des Festigkeits- und Steifigkeitsverhaltens nicht-orthogonaler Faserverbunde“ wurde Dipl.-Ing. Thomas Bartl der dritte Preis verliehen.

Als beste Belegarbeit würdigte der ACL die Arbeit von cand. ing. Maria Schleicher mit dem Thema „Untersuchung des Medieneinflusses verschiedener Trägeröle für magnetorheologische Fluide auf die Langzeitstabilität der Polymermatrizen von Mehrkomponentenwerkstoffen“.

Der ACL gratuliert allen Gewinnern.