ACL-Nachwuchspreis

Der ACL schreibt jedes Jahr einen Leichtbau-Nachwuchspreis aus und verfolgt mit der Preisausschreibung die folgenden Ziele:

  • Förderung des Ingenieur-Nachwuchses und der wissenschaftlichen Exzellenz im Leichtbau
  • Weitertragen der Dresdner-Leichtbaugedanken
  • Etablierung einer gesicherten Mitgliederbasis
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades des ACL

Bewerben können sich Studierende und Absolventen der Technischen Universität Dresden mit herausragend abgeschlossenen Beleg- oder Diplomarbeiten auf dem Gebiet des Leichtbaus. Auch bereits abgeschlossene Studienarbeiten sind zur Bewerbung zugelassen. Eine Fachjury prämiert die besten Arbeiten mit Geld- und Sachpreisen.

Die Bewerbungsunterlagen umfassen ein Exposé (max. zwei Seiten) als schriftliche Zusammenfassung der Arbeit und ein Arbeitsposter in der Größe A0. Einsendeschluss ist stets im Mai des jeweiligen Jahres.
Vorlagen und Bewerbungstipps finden Sie hier.

Die Einreichungsfrist für den ACL-Preis 2022 ist der 30. Mai 2022.

Nach erfolgreicher Vorauswahl bekommen die besten Finalisten die Chance, ihre Arbeit in einer Kurzpräsentation auf dem ACL-Stammtisch Anfang Juni vorzustellen. Die Preisverleihung für die prämierten Arbeiten erfolgt im Rahmen des jährlichen Internationalen Dresdner Leichtbausymposiums.

Für weitere Informationen sowie zur Einreichung der Unterlagen wenden Sie sich bitte an:

Martin Pohl und Christian Vogel
Vorstandsmitglieder des ACL
per Mail: martin.pohl@tu-dresden.de oder christian.vogel@tu-dresden.de
oder per Post: TU Dresden, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, Holbeinstr. 3, 01307 Dresden